Harley Davidsons auf Kuba

Wer an Kuba denkt, hat ja typischerweise Oldtimer im Kopf. Dass es aber neben den alten Autos auch noch alte Motorräder gibt, wird oft vergessen. Und wenn man an Motorräder denkt, dann springt der Name „Harley Davidson“ einen förmlich an! Naja, es gibt auch MZetts auf Kuba, aber mal ehrlich, Harley oder MZ… 😉

Blick ins Buch: Harlista auf Kuba

Harlista auf Kuba

Kubanische Harleys im Blickpunkt

Seit einiger Zeit rücken die kubanischen Harleys auch wieder ins Bewusstsein:


seit 2006 gibt es Harley-Trips auf Kuba, allerdings nur mit der eigenen Harley, seit 2011 eine professionelle Harley-Ralley. Und mancher von euch hatte sicher auch das Glück, am Vatertag in Havanna zu sein (3. Sonntag im Juni), denn dann fahren die Biker auf ihren Harleys zum Friedhof Christobal Colón, um Pepe Milésima zu ehren, einen der ganz großen in der kubanischen Harlistas. Ich musste dieses Jahr leider 5 Tage vor der Parade zurückfliegen, so dass ich die Harley-Parade knapp verpasste. Vielleicht ja im nächsten Jahr…

Nun, alles in allem, es war an der Zeit, dass endlich ein Buch herauskommt, die diese spannende Seite der kubanischen Alltagsgeschichte beleuchtet. Und hier ist es, Cuban Harleys, mi Amor 🙂

Harleys auf Kuba

Momentan gibt es noch ca. 100 Harleys auf Kuba und die Autoren (von deutscher Seite Jens Fuge) haben sich bemüht, jeden von ihnen ausfindig zu machen und zu porträtieren. Eingerahmt wird das ganze durch die Geschichte der kubanischen Harleys, die Probleme beim Reparieren und einen Einblick in die eingeschworene Gemeinschaft der Harlistas in Kuba.

Das Buch: Cuban Harleys, mi Amor

Cuban Harleys, mi Amor

Das Buch Cuban Harleys, mi Amor

Das Buch ist dreisprachig geschrieben, englisch, spanisch und deutsch, damit eignet es sich auch gut als Mitbringsel für eure kubanischen Freunde/Verwandten.

Viele feine Fotos runden das Werk ab, ein echtes Coffee-Table-Book für alle Kuba-Afficionados und Harley-Fans. Ich bin schon gespannt, was mein Schwiegervater zu dem Buch sagen wird 😀

Blick ins Buch

Wer jetzt einen Blick ins Buch werfen möchte, findet eine Vorschau bei Backroad-Diaries.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch, danke an Jens Fuge für das Rezensionsexemplar!
Saludos aus Berlin,
Dietmar


Du willst regelmäßig Updates von uns haben? Abonniere unseren Newsletter oder den RSS-Feed von Kubanews .

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Propaga el Amor!