Die Preise für das Internet in Cuba sind in den letzten Jahren immer mehr gefallen. Gab es 2011 noch in manchen Hotels Preise von 10 CUC pro Stunde, hat man sich nun der 1-CUC-Marke angenähert.

Internet-Cafés im engeren Sinne gibt es allerdings in Cuba nicht. Es gibt in den Hotels und auf der Straße WLAN. Wenn dann zufällig ein Café in der Reichweite des WLAN-Senders ist, dann können wir schon von einem Internet-Café sprechen 🙂

Ein schönes Beispiel dafür ist die Terrasse des Hotel Presidente in Havanna. Dort können wir wahlweise an der frischen Luft sitzen oder – wenn es zu warm ist – innen, im klimatisierten Café und einen Kaffee schlürfen, während wir die Emails checken.

Mobiles Internet wird gerade erst aufgebaut in Cuba, so dass wir noch nicht wissen, was das mobile Internet für Touristen kosten wird – wenn es dann zugänglich ist.

Grundsätzlich gilt bei einen CUC pro Stunde: Für Kubaner ist das zwar immer noch viel, aber für uns Reisende sicherlich eine nette Ersparnis. Aufwärts geht es mit den Preisen, seit das Internetkabel nach Venezuela funktioniert.

Wenn ihr mehr über das kubanische Internet erfahren wollt, dann klickt einfach hier, dort findet ihr unseren Artikel: Das Internet in Kuba – Darauf müsst ihr euch einrichten

Ähnliche Beiträge