Cubanews

We love Cuba :)

Kleine Mitbringsel für Cuba – welche Geschenke ihr im Gepäck haben solltet

Wie ihr Kubanern eine Freude machen könnt oder: Was mitbringen nach Kuba?

Eine der typischen Fragen, die ich bekomme, wenn jemand nach Cuba fliegt, ist: was soll ich denn mitbringen? Was wollen die Kubaner denn haben? Was braucht man da? Im Folgenden ein paar Ideen und Einkaufshilfen – und ich bin, wie immer, auf eure Mitarbeit angewiesen! Schreibt mir eure Ideen für Mitbringsel, ich werde den Artikel updaten.

Grundsätzlich muss man wissen, gibt es erst mal das meiste in Cuba, was es hier auch gibt – allerdings nicht immer und nicht überall und nicht zu dem Preis, den wir uns vielleicht vorgestellt haben, hier zum Thema mein Artikel über Revolico, das eBay-Kleinanzeigen Cubas.

Will heißen, meist gibt es die Sachen, die man gerade haben will, nicht! Für uns Touristen heißt das, wir können viele kleine Sachen mitbringen und den Kubanern damit eine Freude machen. Allerdings kommt es drauf an, wohin ihr reist, was ihr machen wollt – z.B. Hotelübernachtung oder Casa Particular – und wie viel ihr überhaupt mitbringen könnt, z.B. in Bezug auf euer Reisegewicht. Also nicht eures, sondern natürlich das Gewicht eurer Koffer 😉

Die kleinen Dinge: Süßes und Kosmetika

Es gibt in Kuba natürlich Kakao, er wächst dort wie in vielen Ländern der Region auch. Allerdings gibt es immer Probleme mit der Milchversorgung, so dass die kubanische Schokolade leider bei Weitem nicht so gut ist wie das, was wir hier kaufen können. Manchmal bekommt man auch in Cuba europäische Schokolade so habe ich in Havanna schon mal zwei (!) Sorten Rittersport gesehen, für 6 CUC die Tafel – also ungefähr 5 Euro. Damit kann sich der Durchschnittskubaner von seinem Monatslohn ca. 4-5 Tafeln Schokolade kaufen.  Will heißen: Schokolade ist immer ein gutes Mitbringsel. Und habt keine Angst wegen der kubanischen Temperatur: normalerweise habt ihr einen Kühlschrank in eurer Casa particular oder, in einem gehobenen Hotel, eine Minibar. Dort könnt ihr die Schokolade dann lagern – aber erkundigt euch vorher, ob es wirklich einen Kühlschrank gibt, sonst müsst ihr plötzlich ganz viel Schokolade essen 😉

Wenn ihr keinen Kühlschrank habt, sind Gummibärchen eine schöne Alternative, auch wenn die Kubaner sie nicht wirklich kennen – gegessen werden sie trotzdem gerne! Ebenso ist Nutella eine gute Alternative, wenn ihr Angst habt, dass euch die Schokoladen schmelzen. Da gibt es neuerdings auch diese Mini-Gläser!

Ebenso wie mit Süßigkeiten könnt ihr den Kubanern mit Kosmetika wie Cremes, Deos, Duschgels, Shampoos etc. eine Freude machen. So bekommt ihr in Kuba zwar durch aus Niveacreme zu kaufen. Nur kostet die dann aber sechs oder acht Dollar. Und ja, das ist die gleiche Creme, die ihr hier für vielleicht ein oder zwei Euro bekommt. Wenn ihr also Shampoos, Duschgels, Cremes etc. mitbringt, macht ihr euren kubanischen Bekannten nicht nur eine Freunde, sondern erleichtert Ihnen auch das Leben.

Ein gutes Produkt im Bereich Körperhygiene, das ihr mitbringen könnt, ist definitiv Seife, ganz klassische Seife. Kubaner benutzen eher Seife und weniger Duschgel – und die einheimische Seife ist nicht wirklich gut. Außerdem kostet die Seife hier in Deutschland nicht viel, also ein guter Deal. Abgesehen davon hat Seife natürlich auch den Vorteil, dass ihr sie leicht im Koffer transportieren könnt. Ihr wisst ja, Flüssigkeiten über 100 ml dürfen nur ins aufzugebende Gepäck und nicht in Handgepäck, die Seife ist nicht flüssig und darf auch ins Handgepäck.
Außerdem ist es bei uns schon vorgekommen, dass die Cremeflaschen in den Koffern aufgegangen sind – Booom – und die Creme sich gleichmäßig im Koffer verteilt hat, ein Problem, das man mit Seife natürlich nicht hat. Nebenbei sind Seifen natürlich klein, nicht zu teuer und ein ideales, dezentes Geschenk, das ihr nebenbei verteilen könnt.

Kinderspielzeug!

Es gibt in Kuba durchaus Kinderspielzeug – natürlich auch nicht in der Auswahl, die wir hier haben. Aber ist es nicht so, dass auch hier jedes Kinderherz höher schlägt, wenn wir Spielzeug mitbringen? Mit Kinderspielzeug könnt ihr also nichts falsch machen! Also alles, was Kinderaugen größer werden lässt, funktioniert – immer und überall 🙂

Klassische Geschenke für Kinder sind auch Lackstifte, Aufkleber, kleine Hefte etc. Macht euch da nicht so viele Gedanken, geht in eine Spielzeugabteilung, ob bei Rossmann, Woolworth, Tiger Shop oder im Fachgeschäft, ganz egal, und nehmt ein paar kleine Sachen mit.

Kugelschreiber und Hefte sind übrigens auch ein gutes Mitbringsel für Erwachsene: Kubaner schreiben gerne Pläne auf und dazu brauchen sie permanent kleine Notizbücher 😉

Darfs ein bisschen mehr sein

Wenn ihr drüben auf Kuba Leute persönlich kennt, könnt ihr denen auf jeden Fall eine Freude machen, indem ihr einen USB-Stick mitbringt – denn Dateien werden in Kuba immer noch über USB-Sticks oder SD-Karten ausgetauscht. Neulich habe ich sogar einen USB-Stick in der Hand gehalten, der einen Mikro-USB Anschluss hatte, d.h. den kann man auch an ein Android-Smartphone anschließen, eine tolle Erfindung, denn die meisten Smartphones in Kuba sind natürlich Androids. Sicherlich sind auch Ladekabel und US-Stecker eine schöne Sache, die man mitbringen kann – auch die Kosten ja nicht besonders viel.

Woolworth Boden-Mosaik in Havanna

Powerbanks sind auch eine runde Sache, nicht nur für den Alltagsgebrauch, sondern auch für die immer wieder kommenden Stromausfälle. Nehmt doch für euch eine einfache mit und lasst sie dann bei der Abreise in Kuba, genau wie euren US-Stecker und das einfache Ladekabel!

Solltet ihr richtig gute Freunde haben und zufällig über Panama fliegen, darfs auch der Kühlschrank sein – kann man mit Coba in Cuba einfliegen!

Aber wenn ihr Freunde drüben habt, dann wisst ihr eh, was ihr mitbringen sollt.

Magazine und Zeitschriften

Wenn ihr am Flughafen seid, bekommt ihr auch spanischsprachige Magazine. Wobei die in Deutschland am Flughafen und auch in den normalen Kiosken ganz schön teuer sind. Interessanterweise sind sie aber in Paris am Flughafen deutlich billiger, wer über Madrid fliegt, der hat gar keine Probleme.

Gerade Modemagazine sind denn auch ein sehr passendes Mitbringsel für die modebewusste Kubanerin, der Herr ist meist mit einer Fußballzeitung zu begeistern.

Nadine schrieb auf Facebook, dass man nichtsdestotrotz schauen sollte, was man mitbringt: “Von Jugendzeitschriften rate ich ab, wenn es die mit Dr. Sommer ist. Wurde als pornografisches Material einbehalten am Flughafen…” 😉 Das gilt sicher auch für den Playboy, politische Magazine sind eventuell auch problematisch. Mit englischen Tageszeitungen, die es im Flugzeug gibt, hatte ich aber nie Probleme – allerdings wurde ich auch noch nie systematisch gefilzt.

Geschenk anstatt Trinkgeld

Wie ihr aus dem Artikel jetzt gesehen habt, ist es nicht immer leicht in Kuba Sachen zu kaufen, selbst, wenn man das Geld hat. D.h. wenn ihr dem Zimmermädchen statt Geld eine kleine Creme gebt, ist sie damit besser gestellt als wenn sie ein paar CUC bekommen würde. Denn ganz klar: Cremes gibt es nicht immer zu kaufen bzw. sie sind teuer, aber frau braucht sie halt.

Die Kubaner und der Fußball

Für die Frauen Creme und für die Männer? Fußballzeug!! Ein Geschenk ganz andere Art, dass die Kubaner begeistert – zumindest die Männer – sind Fußball-Devotionalien, denn die Kubaner sind unglaublich fußballbegeistert. Allerdings solltet ihr darauf achten, sowohl Fanartikel von Real Madrid als auch von Barca mitzunehmen. Denn bei den Kubanern muss man vorher wissen, welches ihr Verein ist, sonst setzt man sich da massiv in die Nesseln – so, als ob man einem Dortmund-Fan einen Bayern-Schal mitbringt… Also kauft beispielsweise sowohl Stifte von Barca als auch Real, die könnt ihr dann wahlweise einem fußballbegeisterten Cubaner schenken. Ein Schal ist unter den gegebenen Umständen übrigens keine gute Lösung für Cuba – Karibik und so 😉

Auf dem Land

Nun gelten viele der Sachen, die ich geschildert habe, für die Großstadt, will heißen, überwiegend Havanna, nötig. Auf dem Dorf und auf dem Land sieht es nochmal ganz anders aus. Dort gibt es zwar eine bessere Versorgung mit Lebensmitteln, aber die ganzen kleinen Sachen, von der Creme bis zum Kugelschreiber, sind noch schwerer zu bekommen. Und nicht nur das: auch größere Sachen wie Kleidung, Schuhe, Spielzeug, was man so zum Leben braucht, sind nicht immer einfach zu beschaffen – und nicht jeder kann sie sich leisten.

Es gibt einige, die sich darum kümmern, solche Sachen nach Kuba zu transportieren. Andere nehmen solche Sachspenden einfach mit, wenn sie selbst nach Kuba fliegen.
Und genau das liegt natürlich auch eins der Probleme: Kuba ist einfach weit weg und es ist nicht so leicht, viel Gewicht nach Kuba zu schaffen. Was ich allerdings gehört habe, ist, das die Fluggesellschaften generös damit sind, Hilfspakete mitzunehmen, wenn ihr sowieso fliegt. Da ich da nicht viel Erfahrung mit diesen Care Paketen habe, würde ich euch an andere Leute verweisen, die dort einfach besser informiert sind.

Shopping-Liste im Überblick

  • Schokolade
  • Gummibärchen
  • Nutella
  • Cremes
  • Deos
  • Seifen
  • Duschgels
  • Parfums
  • Modeschmuck, gerade auch für Kinder
  • Zeitschriften, Modemagazine, vorzugsweise in Spanisch oder Englisch
  • Stifte und Notizbücher
  • Kinderspielzeug aller Art
  • USB-Sticks
  • Power Banks
  • Ladekabel, Stecker
  • Fußball-Devotionalien (die kubanischen Fußballfans kennen übrigens auch die Bundesliga!)

Fazit

Da es in Cuba diese vielen kleinen Sachen nicht gibt oder es schwer ist sie zu finden, solltet ihr vor eurem Cubatrip noch mal kurz in die Drogerie und den Supermarkt gehen und ein paar kleine Sachen mitnehmen. Also kaufen meine ich natürlich 😉
Auch was ihr an Duschgel, Creme etc. nicht mehr braucht, das könnt ihr einfach in der Casa oder im Hotel lassen, die Leute freuen sich. Abgesehen davon ist es nicht wirklich sinnvoll ein halbvolles Shampoo im Wert von 1,50 Euro wieder nach Deutschland zu schleppen.

Wie ihr seht, könnt ihr also mit wenig Aufwand – eine Schokolade, eine kleine Creme – ganz einfach Freude schenken. Also nicht vergessen: beim Packen ein bis zwei Kilo für die Geschenke einplanen 🙂

 

Habt ihr auch Erfahrung mit Geschenken gemacht oder kennt ihr Leute, die selbst Transporte nach Cuba organisieren? Schreib, kommentiert! Ich mache dann ein Update mit den Adressen und euren Erfahrungen.

Update: Wie Birgit unten in den Kommentaren schreibt, gibt es bei Condor die Möglichkeit, einen Caretransport zu buchen:

“Bei der Condor kann man wegen Übergepäck anfragen und sie befördern dann – wenn möglich – einen extra care-Koffer kostenlos. Das wurde nach Hurrikan Irma eingeführt und per Pressemeldung kommuniziert. Das wurde mir schon von anderen bestätigt.”

Also für alle, die gerne etwas nach Cuba mitbringen wollen, finde ich das eine runde Sache von Condor!

Saludos aus Berlin
euer Dietmar

Du willst regelmäßig Updates von uns haben? Abonniere doch unseren Newsletter oder den RSS-Feed !

« »

© 2018 Cubanews. Theme von Anders Norén.