Cubanews

We love Cuba :)

Spanischlernen für den Kubatrip

Spanisch lernen mit Podcasts, Audio und Video

Museo de Bellas Artes

Spanisch ist nicht schwer!

Ob ihr das erste Mal nach Kuba fliegt oder ob ihr Stammgast seid: die wenigsten von uns beherrschen das Spanische so, wie wir das gerne hätten. Ja, die meisten – wie ich – krebsen irgendwo im unteren bis mittleren Bereich herum und wollen eigentlich besser Spanisch sprechen können. Nur: eigentlich fehlt immer die Zeit 😉

Für meinen eigenen Lernerfolg habe ich mich deshalb auf die Suche nach einfachen und (meist) kostenlosen Ressourcen gemacht, mit denen ich mein Spanisch verbessern kann – und die will ich heute mit euch teilen.

Mein Fokus liegt bei all den Spanisch-Ressourcen auf dem Spaßfaktor, da ich der Meinung bin, Lernen funktioniert am Besten über den Spaß am Lernen.

Und wie immer gilt: wenn ich etwas vergessen habe oder ihr noch gute Ressourcen kennt, bitte kommentieren!!!

Videos

Extr@ en Español

Extr@ en Español ist eine 12-teilige Sitcom, die 2002 – 2004 vom britischen Fernsehsender Channel 4 produziert wurde. Es gibt auch Versionen zum Englisch-, Französisch- und Deutschlernen – letzteres wird für manche von euch vielleicht auch interessant sein, damit die Novia/der Novio auch mal Deutsch lernt 😉

Die Serie handelt von Lola, Ana, Pablo und ihrem Gast aus Amerika, Sam. Der Humor ist etwas cheesy, aber man muss trotzdem lachen – und kann nebenbei schön lernen. Mein Tipp: spanische Untertitel einschalten und mitlesen, ist gut fürs Lernen und fürs Verständnis.
Das Niveau der Serie ist irgendwo im fortgeschrittenen A-Bereich.

PS: Auf Planet-Schule.de vom WDR findet ihr sogar Lernhilfen und Grammatik zu den einzelnen Folgen!

Hablamos Español

Hablamos Español ist wohl der Klassiker unter den Sprachlern-Programmen im Fernsehen. Mit seinem Siebziger-Charme und seinen nahezu dadaistischem Bühnenbild hat die Serie ihren ganz eigenen Charme. Aufgeteilt in kleine Dialoge und einer kleinen Grammatik-Session, ist Hablamos Español gut für Anfänger geeignet, die sich in Alltagssituationen bewähren wollen: am Flughafen, im Restaurant, im Hotel etc. Damit ist die Serie vor allem für jene von euch, die in Kürze nach Kuba fliegen, um schnell mal ein bisschen Spanisch draufzukriegen.

Offline // Sueños – Weltsprache Spanisch

“Sueños – Weltsprache Spanisch” ist aktuell gerade offline, ich habe es auch in der ARD-Mediatheken nicht gefunden.
Sueños ist eine Mischung aus Kulturprogramm und Sprachenlernen, wobei der Fokus eher auf der Kultur als auf der Sprache liegt. Die Serie bewegt sich in 20 Folgen durch die spanischsprachige Welt, allerdings im Jahre 2002, also alles nicht mehr so aktuell. Nichtsdestotrotz erhält man einen guten Einblick in die verschiedenen spanischsprachigen Kulturen.

Vom Niveau bewegt sich Sueños etwa im Bereich A2 – B1, wobei natürlich der Fokus nicht auf dem Sprachenlernen liegt und auch für Neulinge einige gute Dialoge dabei sind.

Podcasts und Audio

SpanishPodcast.net

SpanishPodcast.net ScreenshotDer SpanishPodcast Punto Net beschäftigt sich seit über 200 Folgen mit der spanischen Sprache. Alex, der Sprecher erörtert Kultur, Redewendungen und Fragen aus dem Publikum, allerdings aus der Sicht von Festlandspanien – ihr wisst schon, dieser komische Akzent 😉 Der Podcast kommt einmal pro Woche heraus, d.h. er ist einer der wenigen Podcasts, bei denen es immer noch neue Folgen gibt. Und jede der Folgen hat einen Artikel im Blog mit der vollständigen Transskription, sehr hilfreich zum Lernen!

Das Niveau des Podcasts bewegt sich irgendwo zwischen A2 bis B2.

Habla Español

Habla Español ist ein superschöner, kostenloser Podcast für das mittlere Niveau. Òscar erzählt viel über Spanien, aber auch Lateinamerika, eine Folge pro Woche. Er hat auch ein Spanischlernsystem, in dem er euch Fragen stellt, Geschichten in verschiedenen Zeiten oder mit verschiedenen Personalpronomina. Sein Lernsystem passt für mich nicht, aber ich weiß, dass es viele Fans seiner Methode gibt – ich hab immer vor den Übungen ausgestellt 😉

News in Slow Spanish

New in Sow Spanish Logo

Wer nicht nur Spanisch lernen, sondern sich auch über die Situation in Lateinamerika informieren will, dem wird sicher News in Slow Spanish (Latino) gefallen. Dort werden aktuelle Entwicklungen aus Lateinamerika thematisiert und eine der News-Storys gibt es zum kostenlosen Download. Wer mehr langsame News hören möchte sowie die Grammatik-Übungen, muss zahlen. Das habe ich dann auch ein Jahr gemacht, da es sich wirklich lohnte 🙂

Das Niveau des Podcasts bewegt sich m.E. so im Bereich B1 bis B2.

Notes in Spanish

Notes in Spanish LogoAngefangen habe ich meine Queste nach guten Spanischressourcen mit Notes in Spanish. Notes in Spanish ist eine Podcastserie, die von 2006 bis 2008 aufgenommen wurde, aber heute auch noch gut hörbar ist – in Hinblick auf die Aufnahmequalität sind die meisten alten Podcasts nämlich einfach fürchterlich. Thematisch geht es um den Alltag, Kultur und Politik (inzwischen etwas veraltet, aber immer noch aktuell, wenn es z.B. um “La Nueva Immigración” geht).

Es gibt 4 verschiedene Schwierigkeitsgrade und das macht den Podcast zu meinen Favoriten:

Für alle, die nicht über Englisch Spanischsprechen lernen wollen: nur der Inspired-Beginners-Podcast ist in Englisch, der Rest ist rein Spanisch.

Der Podcast an sich ist kostenlos, nur für die Notizen und den Zugang zum Forum muss man bezahlen. Da die Podcasts allerdings nicht mehr die neusten sind, würde ich nicht darauf wetten, dass dort viel los ist.

Spanish Obsessed

Notes in Spanish bringt ja seit Jahren keine Updates mehr heraus, das hat quasi Spanish Obsessed übernommen. Ein Engländer und eine Kolumbianerin unterhalten sich über Gott und die Welt, in verschiedenen Niveaus – wobei das Basisniveau auch leider nur über Englisch läuft.
Aber wenn ihr schon ein gewisses Niveau habt, dann könnt ihr super im Intermediate-Bereich einsteigen, da läuft alles nur noch über Spanisch.

Nett gemacht, ich mag es ja, wenn sich zwei Leute unterhalten, das hält die Aufmerksamkeit besser. Und da sie Kolumbianerin ist, hören wir nicht das komische spanische Spanisch 😉

Españolistos

Españolistos ist ebenfalls ein Duett, zwischen einem Ami und einer Lateinamerikanerin, die sich über alles mögliche unterhalten. Flott gemacht, die haben echt Energie und das macht das Lernen natürlich interessanter.

Españolistos hat nur ein Sprach-Niveau, ich denke, das müsste so B1 sein.

Langenscheidt: Spanischlernen ohne Buch

Spanischlernen ohne Buch - CoverfotoUnd zum Schluss noch etwas klassisches, Langenscheidts Spanischlernen ohne Buch besteht aus 4 CDs, inhaltlich gibt es eine Rahmenhandlung – einer Lovestory, die sich über die CDs hinzieht sowie eine ganze Reihe von Übungen, die sich meist auf die Handlung beziehen. Dann gibt es noch einige Ausflüge in die Grammatik (der Unterschied zwischen “ser” und “estar” beispielsweise).

Insgesamt rund und gesund, gibt es die CDs nicht mehr neu zu kaufen, sondern nur noch gebraucht. Macht es aber auch nicht schlechter, da die CDs so billiger sind (aktuell für 9,95 Euro auf Amazon). Es gibt von Langenscheidt allerdings ein Nachfolgeprodukt, über das ich allerdings nichts aussagen kann, ich kenne es schlicht und einfach nicht.

Sprachapps

Die Sprach-Apps, die ich getestet hatte, haben nicht so mit mir harmoniert – mein Problem ist, dass ich ja schon ein bisschen Spanisch kann und es keinen einfachen Weg gab, auf ein höheres Niveau zu wechseln. Auch bin ich ja kein Fan vom klassischen Lernen, deshalb habe ich für euch hier einen BR-Bericht über Spanischlern-Apps!

Fazit

Spanisch lernen ist gerade am Anfang einfach, d.h. mit wenig Aufwand könnt ihr euch einen Grundwortschatz aneignen, der euch das Überleben in Kuba einfacher macht. Ich sage bewusst nicht einfach, denn die Kubaner sprechen ein ganz schön verwaschenes Spanisch. Später, wenn ihr weiterlernt, wird – wenn ihr also erstmal in die Bereiche des Subjunctivo kommt, dann zeigt sich Spanisch von seiner unnahbaren Seite – dann nur nicht aufgeben, es lohnt sich weiterzumachen!!! Und was will ich mich beklagen, Deutsch ist ja schließlich auch nicht einfach 😉

Ich selbst habe keine Lust mehr auf klassische Spanischkurse und höre nur noch Podcasts – auch wenn ich Sprachkurse am Anfang durchaus sinnvoll finde. Empfehlen kann ich euch für Spanischkurse – wenn ihr in Berlin seid – das Sprachkombinat. Preislich vergleichbar mit der Volkshochschule, aber vom Niveau und der Betreuung einfach klasse!

Viel Erfolg – und Spaß – beim Spanischlernen,
Euer Dietmar

PS: Hier noch der Artikel zu einer ganz speziellen Vokabel: wie heißt die Toilette auf Spanisch? Jedenfalls nicht Toilette 😉

Du willst regelmäßig Updates von uns haben? Abonniere unseren Newsletter oder den RSS-Feed von Cubanews . Wenn du Bilder magst, kannst du uns auch auf Instagram oder Pinterest folgen!

 

« »

© 2018 Cubanews. Theme von Anders Norén.