Cubanews

Cuba in all seinen Facetten

Touristenkarte, Visum & Co – Welche Einreisebestimmungen gibt es für Kuba?

Kuba ist nicht Schengen – Was ihr beachten müsst, damit ihr nach Kuba einreisen dürft!

Kuba ist nicht die EU bzw. Schengen, das heißt, es gelten andere Vorschriften als wenn ihr von Deutschland nach Frankreich fahrt. Und ja, es gibt Leute, die das nicht wissen – und dann z.B. ohne Touristenkarte am Flughafen stehen. Also seid euch klar, dass ihr euch rechtzeitig informieren müsst, was alles nötig ist, wenn ihr nach Kuba fliegt.

Habe ich in dem Artikel etwas vergessen oder falsch geschrieben? Dann schreibt mit, denn nur mit eurer Hilfe wird dieser Artikel besser!!!

Kurzer Disclaimer: ich schreibe hier aus meiner eigenen Erfahrung und kann keine Garantie übernehmen, dass alles stimmt und immer noch so funktioniert.

Reisedokumente

Reisepass

Als Personaldokument ist ein Reisepass erforderlich, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Sollte euer Reisepass nicht so lange gültig sein, dann schnell zum Bürgeramt, normalerweise gibt es einen vorläufigen Reisepass auch ganz schnell, in Berlin z.B. innerhalb von 4 Werktagen. Ihr müsst übrigens auch nachweisen, dass Not am Mann ist und ihr wirklich verreist.
Wie genau das Prozedere in Berlin allerdings funktionieren soll, zumindest in Berlin, darüber bin ich mir nicht im Klaren. Denn ihr wisst ja vielleicht, dass man in Berlin ja einfach keine Termine beim Bürgeramt bekommt…

PS: Ein Personalausweis reicht als Reisedokument nicht!

Touristenkarte

Für Kuba gibt es, zumindest wenn ihr als Touristen einreist, kein Visum, sondern nur eine Touristenkarte. Das ist ein Einlegezettel, den ihr ausfüllen müsst, möglichst leserlich und ohne Streichungen. Wenn ihr ausreist, wird die Touristenkarte einbehalten. Solltet ihr also die Touristenkarte verloren haben, müsst ihr euch rechtzeitig um Ersatz bemühen. Mir wurde gesagt, dass es dazu reicht, ca. 4 Stunden vorher am Flughafen zu sein (eine Garantie kann ich euch dafür allerdings nicht geben, schon gar nicht, da es sich um eine kubanische Verfahrensweise handelt). Am sichersten geht ihr zur Behörde, bei der man auch den Aufenthalt verlängern kann.

Reisedauer

Mit der Touristenkarte dürft ihr 30 Tage in Kuba bleiben, danach einmal um weitere  30 Tage verlängern. Um die Verlängerung solltet ihr euch rechtzeitig bemühen, da dies kein einfacher Prozess ist. Bei der Einreise muss auf jeden Fall auch schon die Ausreise gebucht sein.

Andere Visa

Natürlich gibt es auch noch andere Visa, z.B. ein Businessvisum, ein Journalistenvisum oder ein Wissenschaftsvisum. Über deren Bedingungen müsst ihr euch gesondert informieren.

Im Flugzeug ohne Touristenkarte

Die Fluggesellschaften müssen mit empfindlichen Geldstrafen rechnen, wenn ein Passagier wieder zurückgeflogen werden muss. Deshalb kontrollieren sie, ob jeder eine Touristenkarte besitzt. Manche Gesellschaften schicken Reisende ohne Karte zurück (Air France), andere verkaufen sie direkt am Flughafen (Edelweiss). Grundsätzlich gilt: Touristenkarten bekommt ihr:

  • von eurem Reiseanbieter, wenn ihr eine Pauschalreise macht.
  • vom kubanischen Konsulat in Berlin oder Bonn – per Post oder persönlich.
  • von einigen Reisebüros – auch wenn die nicht immer gerne einzelne Touristenkarten verkaufen. Dies ist übrigens auch die Möglichkeit, wenn ihr am Flughafen feststellt, dass ihr keine Touristenkarte habt, denn an jedem Flughafen gibt es ja auch Reisebüros.
  • von manchen Fluggesellschaften, als Teil des Flugpreises (TUIfly, Air Canada). Manchmal verkaufen die Gesellschaften am Flughafen die Karten auch.
  • Von Spezialseiten: in der Facebook-Gruppe Freunde von Kuba wurde die niederländische Seite CubaVisa empfohlen, Kostenpunkt dort 25 CUC, Lieferzeit 3-4 Tage.

Solltet ihr mit Tricks in die Maschine kommen und keine Touristenkarte dabeihaben, können die Gesellschaften recht böse werden. Unsere gesamte Gruppe wurde hochnotpeinlich kontrolliert, da einer von uns keine Karte hatte, sie aber nicht wussten, wer. Im Nachhinein klappte übrigens alles, der Deliquent konnte am Flughafen in Havanna eine Touristenkarte kaufen – das geht, solange der Vorrat reicht.

Kopien aller wichtigen Dokumente

In Kuba ist es Pflicht, euren Reisepass immer mitzuführen. Wollt ihr das nicht, da er ja verloren oder gestohlen werden kann, solltet ihr eine Kopie mit euch führen. Die Reisepasskopie wird von den Behörden anerkannt. Ebenso solltet ihr Kopien aller wichtigen Dokumente machen, die ihr braucht – und diese immer getrennt von den Originalen mit euch tragen oder an einem anderen Ort lagern. Ihr wollt ja nicht, dass der Reisepass inklusive der Kopie gestohlen wird – dann hat die Kopie natürlich auch keinen Sinn.
Ich selbst fotografiere z.B. auch meine Touristenkarte ab und speichere alle Dokumente grundsätzlich auch in der Cloud, so dass ich sie mir im Zweifel aus dem Internet laden kann.

Bargeld

Als Tourist müsst ihr euch nicht nur immer ausweisen können, sondern auch immer Bargeld dabei haben. Solltet ihr das eine oder andere nicht dabeihaben, dann kann es schon mal sein, dass die Polizei euch mitnimmt – und das wollt ihr nicht…
Eine kurze Anmerkung: nicht nur Bargeld mitnehmen nach Kuba, sondern auch eine Kreditkarte, besser zwei – siehe hierzu meinen Artikel über Bares und Karten!

Auslandskrankenversicherung

Die Kubaner verlangen von euch eine gültige Auslandskrankenversicherung, die ganz normale Krankenversicherung reicht nicht. Ob ihr eine Versicherung habt, wird zwar fast nie kontrolliert, aber wenn ihr ohne Versicherung erwischt werdet, müsst ihr eine kubanische abschließen. Ist nicht wirklich schlimm, kostet aber Geld.
Die Versicherungspolice sollte in spanischer Sprache vorliegen. Normalerweise können die Versicherungsunternehmen diese Übersetzung schnell bereitstellen. Ich habe eine Zusatzversicherung bei meiner normalen Krankenkasse, der TK, und zahle unter 10 Euro im Jahr und *klopfaufholz* zum Glück musste ich sie noch nie benutzen.

Essen

Auch nur selten kontrolliert, aber eine weltweit anerkannte Regelung: keine verderblichen Waren mitnehmen. Dabei handelt es ich um Seuchenkontrolle, wegen Schweinepest etc. Verpackte Nahrungsmittel gehen aber – und die solltet ihr auch mitnehmen, Kubas Supermärkte sind aktuell etwas leerer als noch vor 3 Jahren.

Was darf man mitnehmen?

Geschenke sollten eine bestimmte Summe nicht überschreiten. Alles, was über 50 CUC liegt, muss versteuert werden. Ihr bekommt im Flugzeug dazu ein Formular, das ihr ausfüllen müsst. Da rate ich euch einfach zu Augenmaß, übertreibt es nicht, ein Flachbildfernseher im Handgepäck fällt halt einfach auf 😀

Persönlicher Bedarf geht ohne Probleme, z.B. könnt ihr auch ein Zweithandy mitnehmen – sollte eben nicht unbedingt originalverpackt sein 😉

Ebenso ist bei elektronischen Geräten Vorsicht geboten, wenn sie in irgendeiner Weise etwas mit Abhören zu tun haben könnten (Drohnen, WLAN-Antennen…).

Drogenbesitz

Die Kubaner reagieren sehr allergisch auf den Besitz von Drogen. Auch der Besitz von Marihuana zählt dazu. Wenn ihr also gewohnt seid, mal ein Pfeifchen zu rauchen, dann solltet ihr während eures Kubabesuchs auf jeden Fall in Entzug gehen, lange Haftstrafen drohen! Steigt einfach mal für ein paar Wochen auf Zigarren um, hat auch einfach mehr Stil!

Fazit

Wenn man nach Kuba fliegt, dann weiß man erst, welche großen Vorteile das Schengen-Abkommen bietet – die Älteren werden sich vielleicht daran erinnern: das Verreisen war früher immer so umständlich! Also: kümmert euch rechtzeitig, damit ihr nicht verdutzt am Schalter der Fluglinie steht und nicht mitfliegen dürft.

Liebe Community, was gibt es noch für Dinge, die mir durchgegangen sind? Was ist verpflichtend für die Kubaaufenthalt? Und ich meine nicht, einen Cuba Libre am Malecón zu trinken, sondern die gesetzlichen Regelungen 😉

Ich wünsche euch einen schönen Sommer,
Dietmar

PS: Die aktuellen Sicherheitshinweise und Vorschriften findet ihr auf der Webseite des Auswärtigen Amts!

Du willst keinen Artikel verpassen? Trage dich in unseren Newsletter ein!

« »

© 2018 Cubanews. Theme von Anders Norén.