Cubanews

We love Cuba :)

Arroz con Pollo – Reis mit Huhn – einfach und lecker

Traditionelle kubanische Küche für jedermann zum Nachkochen

So, heute wird mal wieder kubanisch gekocht – wie immer, einfach nachzumachen, wir sind ja keine Kochhelden. Aber das heißt nicht, dass unser heutiges Gericht nicht köstlich schmeckt. Der Arroz con Pollo ist so lecker, dass ihr euch die Finger danach lecken werdet 😊 Sabroso!!! Arroz con Pollo ist aufgrund seiner Zutaten ein absoluter Klassiker der kubanischen Küche. Auch in der Zubereitung orientiert sich das Gericht an der typischen Kochweise der Kubaner, denn die Soße, die wir dazu kochen, ist ein sofrito.

Was ihr braucht – die Zutaten für 2 Personen

Kuba

Die Zutaten für Arroz con Pollo

  • 2 kleine Tassen Reis (Menge je nach Art des Reises und der Anzahl der Personen)
  • Huhn, wir haben Hähnchenschenkel genommen. Ca. 2 Schenkel pro Person
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • Zitronensaft
  • 1 Dose Tomatenmark
  • ½ Paprika (rot)
  • Kreuzkümmel
  • Oregano
  • 1 Lorbeer-Blatt
  • Bijol (s.u.) oder Kurkuma
  • Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Öl, z.B. Olivenöl zum Anbraten der Hähnchenschenkel
  • Material: 1 Pfanne und 1 Topf/Pfanne oder einen Reiskocher

Der beste Reis

Unser bevorzugter Reis für alle kubanischen GerichteKubaner sind Reisspezialisten und so haben wir denn auch über ein Dutzend Reissorten ausprobiert und sind bei dem „Gut und Günstig“ Basmati Reis von Edeka angekommen, der in etwa die Konsistenz und den Geschmack von kubanischem Reis hat.

Bijol

Bijol (lat. Bixa Orellana) ist ein Gewürz, das in der Karibik und in Südamerika vorkommt und weltweit unter den verschiedensten Namen bekannt ist: Rubato, Annatto. Rukubaum, yuyuba, Jujube, achote, achiote Orlean, Urucubaum. Die rötlich-gelben Samen des Orlean-Strauchs werden gerne als Färbemittel verwendet und dazu brauchen wir sie auch für unseren Arroz. In unseren Breitengraden treffen wir Bijol z.B. im Cheddar an, sie verleihen ihm die schöne gelbe Farbe.

Da wir kein Bijol zur Hand hatten, haben wir die Sache kubanisch gelöst und für die Farbe Kurkuma genommen – Safran war uns etwas zu teuer 😉

Arroz con Pollo – Die Zubereitung

Die Hähnchenschenkel

Die Hähnchenschenkel mit MarinadeWir starten unseren Ausflug in die kubanische Kochkunst mit den Hähnchenschenkeln. Ihr könnt auch andere Teile des Huhns nehmen, solltet diese nur auf entsprechende Größe zurechtschneiden – das könnt ihr euch bei den Hähnchenschenkeln sparen.

Da die Hähnchenschenkel Geschmack haben sollen und Farbe, müssen wir sie erst einmal anbraten. Doch zuvor lassen wir sie ein paar Minuten (wenn ihr mehr Zeit habt, Stunden) gesalzen und ein bisschen gepfeffert und mit Zitronensaft eingesprenkelt marinieren, die Hälfte der Zwiebeln und des Knoblauchs haben wir auch auf den Schenkeln verteilt.

Anbraten tun wir das ganze in einer Pfanne mit Öl, bis die Hähnchenschenkel außen Farbe bekommen haben. Aber aufpassen, dass die Zwiebeln nicht anbrennen!

Sofrito – die Soße für unseren Reis

Unser Sofrito, die geschmackliche Basis für den Arroz con PolloSofrito ist spanisch und bedeutet, “etwas anbraten”, also ein Sofrito ist eine Art Mischung zwischen Soße und Gewürzmischung. Ein Sofrito ist übrigens auch die Basis für viele anderen kubanische Rezepte, z.B. die typischen Bohnen, den Congrí und andere Gerichte.

Während die Hähnchenschenkel vor sich hin braten, erstellen wir unsere Gewürzmischung, die wir für den Sofrito benötigen. Dazu mischen wir Kreuzkümmel, Salz, Oregano und Bijol in einer kleinen Schale.

Nun kommt die andere Hälfte der Zwiebeln und des Knoblauchs in eine zweite Pfanne bzw. könnt ihr auch den Topf nehmen, in dem ihr auch den Reis kochen wollt. Nach kurzem Anbraten fügen wir die kleingeschnittene halbe Paprika hinzu.
Normalerweise benutzt man in der kubanischen Küche grüne Paprika, für unser Rezept sieht die rote aber schöner aus, deshalb wird sie hier traditionell benutzt.

Nach kurzer Zeit kommt noch das Tomatenmark hinzu sowie unser Lorbeerblatt, so dass wir eine schöne Soße kochen. Theoretisch kann das Tomatenmark auch in den Reis und muss nicht in den Sofrito – ein typischer Sofrito hat kein Tomatenmark – aber so wie wir es hier machen, vermengen sich die Zutaten besser.

Während ihr den Sofrito zubereitetet, nicht vergessen, auch mal nach den Hähnchenschenkeln zu schauen! Die Schenkel müssen nicht durchgebraten werden, sondern nur ihre Farbe bekommen. Durchgekocht werden sie ja später zusammen mit dem Reis. Also: wenn das Huhn soweit sind, vom Feuer nehmen.

Wir machen den Reis

Wenn der Sofrito schön weich und vermengt ist (nach ca. 10 Minuten Bratzeit), schütten wir ihn zusammen mit den Hähnchen in den Reiskocher – oder einen großen Topf, wenn ihr keinen Reiskocher besitzt.
Der Reiskocher ist übrigens Standardausstattung in der kubanischen Küche. Wir waschen den Reis 2-3 mal und fügen ihn unserem Mix hinzu. Wasser hinzufügen (steht auf der Reispackung, wieviel ihr verwenden müsst) und alles 1x umrühren.

Unser Tipp: man kann das Wasser für den Reis durch Hähnchenbrühe ersetzen, um den Geschmack voller zu machen. Wir haben dazu einfach improvisiert. Nachdem die Hähnchen angebraten waren, haben wir eine Tasse Wasser in unsere Pfanne geschüttet – so bekommen wir eine simple Hähnchenbrühe, die wir jetzt für den Reis benutzen: statt 2 Tassen Wasser benutzen wir nur eine, die andere ersetzen wir durch den Sud. Da unsere Zwiebeln angebrannt waren, mussten wir den Sud allerdings filtrieren. Disclaimer: unsere Variante ist allerdings nicht kubanisch, dort wird entweder Wasser oder direkt Hähnchenbrühe verwendet.

Nun wird unser Arroz con Pollo so lange gekocht, bis der Reiskocher ausgeht bzw. der Reis schön weich ist. Eventuell müsst ihr noch Wasser nachschütten, wenn euer Hähnchen nicht viel Flüssigkeit ausgeschwitzt hat.

Typisch kubanisch gehört dazu kein Salat, aber vielleicht ein paar Tomaten, Gurken oder eine Avocado. Alternativ auch Pommes Frites, Chicharritas oder Tostones.

Und natürlich einen guten 7-jähren Rum zur Verdauung, der darf nicht fehlen 😉

Unser Arroz con Pollo

Nun gibt es in Cuba wahrscheinlich so viele Rezepte wie es Köchinnen gibt, aber so hat der Arroz con Pollo auf jeden Fall hervorragend geschmeckt. Der übriggebliebene Reis war am nächsten Tag genau das richtige für ein schnelles Mittagessen. Zwar war das Fleisch alle, aber der Geschmack war natürlich trotzdem voll.

Und nun wünsche ich euch einen guten Appetit, berichtet uns doch, wie euch der kubanische Reis mit Hähnchen gelungen ist und wie er euch geschmeckt hat!

Buen Provecho sagen
Lianet und Dietmar

PS: Instagram irgendwer? Wir sind auch da 😉

Hat dir der Artikel gefallen / Did you like the Article?

Sorry, dass dir der Artikel nicht gefallen hat! / We are sorry that this post was not useful for you!

Hilf uns, den Artikel besser zu machen! / Let us improve this post!

« »

© 2019 Cubanews. Theme von Anders Norén.

Impressum / Datenschutz / Kontakt