Cubanews

We love Cuba :)

Meine besten kubanischen Restaurants – Kleinodien zwischen Mangelwirtschaft und sozialistischem Einheitsbrei

Gut essen gehen in Havanna – unser Erfahrungsbericht, zum Nachmachen geeignet

Kubanisches Essen kann sehr lecker sein, vor allem, wenn es richtig zubereitet ist und mit schönen Zutaten serviert wird. Leider gibt es gutes Essen in Cuba nur zu selten, z.B. gekocht von der kubanischen Hausfrau. Aber wie sieht es in den Restaurants aus? Meistens hatte ich da keine guten Erfahrungen: die Qualität war dem Preis fast nie angemessen. Zähes Fleisch, lieblos zubereitet, teilweise ohne Fachwissen, 10 Kellner auf 5 Gäste und keiner bedient dich.

Bild eines Fischtellers in Haifischform im Mojito, Mojito

Schön angerichteter Fisch im Mojito, Mojito

Das haben wir oft erlebt. Nun ist die Versorgungslage in Cuba nicht gut, das wisst ihr natürlich auch, aber es ist eher, was man daraus macht. Wenn das Fleisch zäh ist, dann muss es eben lange mariniert werden. Wenn es nichts gibt, dann fragt man sich, woher haben andere Restaurants die Zutaten bzw. wie kann ich meine Speisekarte darauf einstellen?

Bist du bei Instagram? Dann verpasse unsere Cuba-Bilder nicht!

Wir als Restauranttester

Wir haben uns bei unserem letzten Cuba-Trip für euch, werte Leserin und werter Leser, in das Abenteuer gestürzt und einfach mal die Restaurants Havannas durchgetestet. Natürlich nicht alle 847 😉, sondern wir haben einfach mal oben auf der TripAdvisor-Liste angefangen und einige der Restaurants mit den besten Bewertungen getestet.

Dabei hatten wir zwei Fragen:

  1. Gibt es in Havanna gute Restaurants?
  2. Sind die Bewertungen bei TripAdvisor ehrlich oder gefälscht?
Bild eines Bucanero-Biers

Zum guten Essen gehört auch ein Bier

Angefangen haben wir letztes Jahr mit einem Test im Donde Lis, damals das beste Restaurant bei TripAdvisor, jetzt aktuell etwas abgefallen auf Rang 30. Anlass war mehr oder weniger, dass wir in Restaurants immer wieder schlecht gegessen haben in Cuba, während Hausgekochtes immer lecker war. Wir fragten uns: wenn es Leute in Cuba gibt, die gut kochen können, dann müsste es doch auch Restaurants geben, in denen gut gekocht wird!

Nun haben wir unsere 2017er Erfahrung bei diesem Cuba-Trip ausgebaut und eigentlich nicht ein einziges Mal schlecht gegessen – doch, einmal, als wir im Habana Libre Pizza gegessen haben. Und das Habana Libre stand natürlich nicht auf unserer TripAdvisor-Liste 😀

Die Liste unserer 9 getesteten Restaurants

Und hier sind sie, unsere getesteten Restaurants, tatahh!!! Die Reihenfolge ist keine Bewertung unsererseits, sondern einfach nur der aktuelle Rang bei TripAdvisor. Der verschiebt sich natürlich immer wieder, je nachdem, wie die aktuellen Rezensionen gerade sind. Auch gibt es noch andere Restaurants, die uns persönlich gefallen haben, die aber nicht so hoch in der Liste auftauchen. Die haben wir hier nicht aufgeführt.

  1. Más Habana – hippes Restaurant in Habana Vieja: sympathisch eingerichtetes Restaurant mit einem kleinen Obergeschoss, dort ist es sehr gemütlich. Das Essen war lecker, aber für die Nummer eins hätte es noch mehr Pep haben können. Dafür waren die Cocktails sensationell, ich habe den einen oder anderen Mojito probiert 😉 Sehr freundliches Personal.
  1. Habana 61: – schick, sauber und klar: sehr schön eingerichtetes, kleines Restaurant mit klarer, schnörkelloser Einrichtung und freundlichen Kellnern. Super leckeres Essen, absolut einer meiner Favoriten.
  1. El Café – Hipster Central in Havanna: wahrscheinlich das einzige Hipster-Café in ganz Havanna. Es gibt leckere Smoothies, diverse Kaffee-Variationen und einen superguten veganen Sandwich (mussten wir probieren, auch wenn vegan einfach nicht unser Ding ist).
  1. Opera – Musik zum Essen: taucht hier der Vollständigkeit halber auf, wir waren nicht dort essen. Aber das wichtigste ist auch nicht das Essen, sondern die Opernsänger, die das Essen musikalisch begleiten. Da wir gleich gegenüber wohnen, könne
    Bild einer Sängerin im Café Opera

    Sängerin im Café Opera

    n wir sagen: die sind wirklich gut, waren diesmal aber gerade auf Tournee, deshalb haben wir das Restaurant nicht ausprobiert. Aber das Essen ist überraschend preiswert, lasst euch nicht vom Ambiente abschrecken.

  1. Mojito, Mojito – es geht nicht nur ums Essen: Nein, die Mojitos sind selbstverständlich die Spezialität des Restaurants, obwohl sich das Essen auch sehen lassen kann. Es gibt verschiedene Fruchtmojitos, Mojito Frappé und noch andere Variationen. Langsam hält auch die Cocktailkultur Einzug in Cuba. Leider war die Band ziemlich laut, so dass wir uns kaum unterhalten konnten.
  1. Restaurant Van Van – wie aus einem Film über Kuba: Das Van Van gehört einem Schweizer, der versteht, was wir Touristen von Cuba wollen. Pittoresk eingerichtet, die Speisekarten sind alte Platten, das Essen ist auch lecker (klar, da achtet ein Schweizer drauf) und natürlich spielt eine Band Son. Unser Tip, wenn ihr das Cuba-Klischee leben – und mit typischen Fotos angeben wollt 😉
  1. El Del Frente – super Essen, leckere Cocktails und eine schöne Terrasse: Für das Essen im El Frente würden manche meiner Freunde töten. Ich würde das eher für die Cocktails, denn das Mojito, Mojito hat zwar ziemlich gute Mojitos, hier habe ich aber den besten Mojito ever getrunken, einen Melonen-Mojito par excellence. Und das auf der schönen Terrasse, unter Havannas Sternenhimmel.
  1. Donde Lis Restaurante & Bar – dezentes Restaurant mit freundlichem Personal: mit dem Donde Lis hat unsere Suche nach dem besten kubanischen Restaurant angefangen und wir waren nicht enttäuscht, sehr leckere kubanische Küche und zuvorkommendes Personal bei normalen Preisen. Das Donde Lis hat mich also mit der kubanischen Küche versöhnt!
  1. La Guarida – hier wurde „Erdbeer und Schokolade“ gedreht: etwas weiter hinten in der Liste ist La Guarida, da es wirklich nicht gerade billig ist dort zu essen. Aber wer „Erdbeer und Schokolade“ gesehen hat, wird z.B. die Treppe und Teile der Filmeinrichtung wiedererkennen. Und für meine Frau gab es dort das beste Essen Kubas. Außerdem: wer eher nur etwas trinken möchte, findet dort die bombastischsten Terrassen der Hauptstadt vor, hervorragend geeignet zum Schauen und Fotografieren.

Planung ist alles

Mein Tipp zu einer guten Planung: schaut euch die Restaurants schon hier in Europa an, vor allem, speichert euch die Adressen. Denn wenn ihr in Kuba unterwegs seid, dann habt ihr kein mobiles Internet. Ich hatte mir Screenshots gemacht und die Adressen dann über eine Offline-Karte abgeglichen. Da gibt es sicher auch noch kreativere Lösungen, mit Markern auf der Karte, aber so technisch bin ich dann doch nicht so fit 😉

Unser Fazit über die besten Restaurants in Havanna

Es gibt sie, die herausragenden Restaurants in Havanna. Mit ein bisschen Vorbereitung könnt ihr also richtig gute kubanische Küche genießen. Das setzt allerdings voraus, dass ihr nicht in irgendein Restaurant geht, nur weil der Werber auf der Straße euch angesprochen hat. Solltet ihr aber doch spontan in ein Restaurant gehen wollen: fragt nach der Karte („El menú“), das gibt euch einen guten Einblick in die Preise, die Qualität und das Angebot. Damit werdet ihr später auch nicht über den Tisch gezogen.

Leider muss man in Kuba immer noch ziemlich suchen, um gute Restaurants zu finden, in denen die Servicequalität und die Qualität der Speisen stimmt. Und wenn es hart auf hart kommt mit den neuen Reformen, dann machen vielleicht auch noch ein paar zu – wo wir doch eigentlich mehr davon bräuchten!

Es bleibt mir nur „Buen Provecho“ zu sagen und darauf hinzuweisen, wenn ihr jetzt Hunger bekommen habt: gute kubanische Küche gibt es auf jeden Fall in Deutschland, z.B. meinen Favoriten in Berlin, das „Pequeña Habana“ oder, wegen der guten Cocktails, das „Varadero“. Schaut euch mal um, was es so bei euch in der Gegend gibt, aber Achtung: wenn die Karte von Nachos und Tacos dominiert ist und es viel Chili gibt, dann ist es ein verkappter Mexikaner 😉

Saludos,
Euer Dietmar

PS: Folge uns auf Instagram oder abonniere unseren Newsletter!

Ähnliche Beiträge

« »

© 2018 Cubanews. Theme von Anders Norén.