Cubanews

We love Cuba :)

Wie lange fliegt man nach Kuba?

Die ultimative Liste der Flugzeit nach Kuba

Wie lange dauert der Flug nach Cuba eigentlich? Kommt natürlich darauf an, von wo ihr startet 😉 Uns interessiert natürlich Mitteleuropa bzw. die typischen Verbindungsflüge, da wir ja nicht immer Direktflüge nach Kuba buchen. Bei der Flugzeit nach Kuba gilt es natürlich eins zu beachten, nämlich, dass der Flug in Hin-Richtung länger dauert als in Rück-Richtung. Da hat die Windstärke einen Einfluss auf die Flugzeit nach Kuba, konkret der Jetstream, der uns auf dem Rückflug einen starken Rückenwind verpasst. Weitere Unterschiede kommen durch die Sparsamkeit der Billigflieger, die nämlich tendenziell etwas langsamer fliegen, um teuren Sprit zu sparen (s. die längeren Flugzeiten von Condor).

Flugzeit Kuba aus Deutschland

  • Düsseldorf – Havanna: 9:25 Stunden (Eurowings: 10:50 Stunden hin, 9:45 Stunden zurück)
  • Frankfurt – Havanna: 10:05 Stunden (Condor: 11 Stunden hin, 10:05 Stunden zurück)
  • München – Havanna: 10:00 Stunden (Condor, nur Hinflug: 11:55 Stunden)
  • Düsseldorf – Varadero: 9:40 Stunden (Eurowings: 10:40 Stunden hin, 9:45 Stunden zurück)
  • Frankfurt – Varadero: 9:50 Stunden (Condor: 10:55 Stunden hin, 9:50 Stunden zurück)
  • Frankfurt – Holguín: 9:55 Stunden (Condor: 10:30 Stunden hin, 9:55 Stunden zurück)

Flugzeit Kuba aus der Schweiz

  • Zürich – Havanna: 9:38 Stunden (11 Stunden hin, 9:30 Stunden zurück)
  • Zürich – Varadero: 9:35 Stunden (11:15 Stunden hin, 9:25 Stunden zurück).

Die geringste Flugzeit

Gewinner ist in der Rubrik „Flug nach Cuba“, die Flugzeit Frankfurt Kuba (genauer Holguin) beträgt 10:50 Stunden. Auf dem Rückweg gewinnt die Edelweiss mit ihrem Flug nach Zürich aus Varadero. Und dabei heißt es doch, dass die Schweizer immer etwas länger brauchen… 😉

Stopover – manche Flüge gehen über andere Hubs

Nicht alle Flüge sind natürlich direkt, viele machen auch eine Zwischenlandung in typischen Hubs, z.B. Paris oder Madrid. Innerdeutsche Flüge habe ich hier jetzt nicht eingerechnet, da könnt ihr selber recherchieren. Aber die Flüge mit Stopover werden eben doch oft genutzt. Als Beispiel für die Zwischenlandung nehme ich einen Start von Berlin an, nicht nur meine Heimatbasis, sondern auch Herkunftsort der meisten unserer Fans von Cubanews 😉 Natürlich kann es immer noch Abweichungen geben, da die Umsteigezeiten je nach Flugplan variieren. Ich habe für unseren Vergleich die kürzeste Zeit genommen, die mir die Airline angezeigt hat.

  • Berlin – Paris – Havanna (14:35 Stunden, 12:00 Stunden)
  • Berlin – Amsterdam – Havanna (nur zurück, 12:00 Stunden)
  • Berlin – Madrid – Havanna (mit Iberia: 14:05 Stunden, 14:45 Stunden)
  • Berlin – Moskau – Havanna (SXF, 18:10 Stunden, 16:45 Stunden)
  • München – Toronto – Havanna (kein Flug Berlin-Toronto, 13:50 Stunden, 18 Stunden, langer Aufenthalt s.u.)

Fliegen mit Cubana

Nicht immer leicht, auf der Cubana-Webseite etwas zu finden…

Auch Cubana fliegt nach Europa, allerdings werden von Cubana weiterhin Mittelstreckenmaschinen benutzt, so dass die Maschinen noch wie in den Achtzigern in Canada zwischenlanden müssen. Das heißt für uns: Da Cubana immer einen Zwischenstop einlegen muss (es sei denn, die Maschine ist leicher, das kann auf dem Rückflug passieren), fällt sie aus unserer Kalkulation heraus. Abgesehen davon wollt ihr den langen Flug nicht mit einer Mittelstreckenmaschine machen, ist ziemlich eng. Habe ich 1x gemacht, reichte 😉

Über die USA

Aufgrund all der Probleme, die uns Herr Trump beschert hat – eben auch die Verschärfung des Embargos – wäre ich mit einem Flug über die USA vorsichtig. Ihr solltet euch a) gut informieren, welche Regeln gelten und b) kurzfristig fliegen, denn langfristig können kann Herr Trump die Regeln einfach mal ändern – so geschehen bei Kreuzfahrten, die von einem Tag auf den anderen nicht mehr möglich waren.

Auch müsst ihr den Flug selbst organisieren, da es keine Flüge gibt, bei denen das Gepäck von der Airline in den Anschlussflug geladen wird – ihr müsst euch also selber um das Gepäck kümmern (danke an Papito für die Information, s.u.). Aber das leitet dann auch sehr schön auf den nächsten Artikel weiter: warum nicht einen Zwischenstopp von ein paar Tagen in New York oder Miami und dann nach Cuba weiter?

Langer Zwischenstopp: Chance zum Sightseeing

Als ich noch mehr Zeit und weniger Geld hatte, hatte ich des öfteren längere Zwischenstops in spannenden Städten. Diese Zwischenstopps könnt ihr nutzen, um die Städte zu erkunden. Meine Empfehlung:

  • unter 4 Stunden: ist mir persönlich zu kurz,
  • 4 Stunden: ist nur für die Mutigen,
  • wer sicher gehen will, dass er den Anschlussflug auch noch erreicht, sollte nur ab einem Zwischenstopp von mindestens 5-6 Stunden zur Stadtbesichtigung fahren.

Natürlich hängt das alles auch an der Zeit, die ihr braucht, um vom Flughafen in die Stadt zu kommen. In Madrid oder Paris beispielsweise ist das alles kein Problem, Transfer ist dort unter einer Stunde möglich.

Eine Warnung noch: Sightseeing-Aufenthalte nach dem Rückflug aus Europa sind nur denjenigen zu empfehlen, die auf der Nachtstrecke auch schlafen können. Ich erinnere mich an das eine Mal, als ich im Frankfurter Städel fast vor den herausragenden Bildern eingeschlafen bin 😉 Da hatte ich übrigens ein Fly-and-Ride-Bahnticket für die Weiterfahrt, das ich flexibel nutzen konnte. Sehr praktisch für den City-Trip. Da ich zu müde war, bin ich halt gleich weitergefahren.

Keine Ausreisegebühr bzw. Flugsteuer mehr

In vielen alten Reiseführern und Blogartikeln wird sie noch erwähnt, die Flugsteuer von 25 CUC, die ihr bei der Ausreise bezahlen musstet. Nun, seit dem 1. Mai 2015 gibt es diese Ausreisegebühr nicht mehr, ihr könnt euer letztes Geld ruhig in einen Cuba Libre am Flughafen investieren – hier meine Tipps, wo der in Varadero noch billig zu bekommen ist. Denn im Flughafen wird es teuer!

Wie lange fliegt man nach Kuba: Gewinner ist die Strecke Frankfurt Cuba (Holguin) bzw. die Edelweiss nach Zürich

Insgesamt müsst ihr euch immer noch auf einen Flug von fast immer über 10 Stunden einrichten, wer nicht direkt fliegen kann, der kommt auf zwischen 12 und 15 Stunden. Ist alles immer noch schneller als mit dem Schiff, aber trotzdem: gerade nach dem Rückflug bin ich immer ziemlich durch, der Zwischenstopp in Paris tötet mich endgültig. Naja, vielleicht haben wir ja bald einen richtigen Flughafen hier in Berlin und auch Direktflüge nach Kuba– woran ich allerdings nicht glaube.

Ein kleiner Ausblick: vielleicht habt ihr gelesen, dass Lufthansa, die Muttergesellschaft von Eurowings, Condor aufkaufen will. Wenn das geschieht, wird sich die Zahl der Direktflüge nach Kuba garantiert weiter ausdünnen, nach der Pleite von Air Berlin sind ja schon einige weggefallen. Dann werden noch einige Alternativen wegfallen, mehr Leute müssen mit Zwischenstopp fliegen und am Ende wird die Reise nach Cuba auch noch teurer!

Nun bleibt mir, euch einen guten Flug zu wünschen, egal von wo ihr fliegt! Ihr könnt auch noch weiterlesen, z.B. über Kurztrips, die sich aus Cuba heraus lohnen oder über die Flughäfen, die es auf Cuba gibt!
Euer Dietmar

PS: unsere neusten Cuba-Fotos findest du auf Instagram!!!

 

Hat dir der Artikel gefallen / Did you like the Article?

Sorry, dass dir der Artikel nicht gefallen hat! / We are sorry that this post was not useful for you!

Hilf uns, den Artikel besser zu machen! / Let us improve this post!

« »

© 2019 Cubanews. Theme von Anders Norén.

Impressum / Datenschutz / Kontakt