We love Cuba :)

Fliegen nach Cuba, Pakete und Geld senden – was geht und was geht aktuell nicht?

Wie sieht es mit dem Tourismus aus und was für andere Wege haben wir, um unseren Cubaner.innen was Gutes tun?

Update: 21. Oktober 2020

Da viele von uns diese Themen umtreiben, wollte ich mal zusammenfassen, was es so an Infos gibt:

  • Wann können wir wieder nach Cuba fliegen?
  • Können wir Pakete nach Cuba senden?
  • Was haben wir als Alternativen: Geld und Guthaben senden

Ich muss gleich anmerken: ich habe mir die Infos im Netz zusammengesucht, habe Sachen persönlich mitbekommen und viele von euch haben auch hier bei Cubanews kommentiert und wertvolle Einblicke geliefert. Ich freue mich also über alle Infos, Ideen, Korrekturen, die ihr noch habt und werde diese zur Anreicherung dieses Artikels auch einarbeiten.

Der Artikel enthält einige Affiliate-Links.

Die touristische Situation in Cuba: können wir wieder nach Cuba fliegen?

Aktuell muss man die Frage mit einem klassischen „ja, aber!“ beantworten, denn ihr könnt aktuell schon nach Cuba fliegen, habt aber massive Einschränkungen.

Von cubanischer Seite

Die Cubaner haben ja die Corona-Krise gut unter Kontrolle gehalten und wollen sich jetzt auch keine neuen Fälle ins Land holen. Andererseits kann Cuba nicht auf alle Einnahmen aus dem Tourismus verzichten. Als Kompromiss gibt es jetzt die Regelung, dass Individualtouristen auf die gesamte Insel dürfen und die meisten Flughäfen angeflogen werden, mit Ausnahme von Havanna. Vor Ort müssen alle einen Corona-Test machen.

Das heißt konkret: ihr könnt cubanischen Sandstrand und einen Rum vor Ort genießen, nach Havanna darf man wohl, aber er Transport auf der Insel ist schwierig. Vor Ort wird es viele Einschränkungen geben, vor dem Betreten von Räumen Hände mit Chlorwasser desinfizieren, Überwachung durch medizinisches Personal, Maskenpflicht etc. Zusätzlich sind die Läden leer und die Schlangen vor selbigen lang.

Es ist also aktuell wieder möglich, nach Cuba zu fliegen, aber mit massiven Einschränkungen. Ungeklärt ist aber, wie es bei einer Infektion mit Corona aussieht. Was passiert, wenn ihr euch infiziert? Oder bei einem erneuten Lockdown in Cuba: die Bundesregierung hat erklärt, sie wird keine Touristen mehr zurückholen.

Von deutscher Seite

Seit dem 23. September 2020 gehört Cuba nicht mehr zu den Corona-Risikogebieten und damit müssen wir uns bei einer Rückreise nicht mehr in Quarantäne begeben. Die Risiko-Liste hierzu findet ihr beim RKI.

Hier solltet ihr übrigens darauf achten: da ihr über Canada fliegt, müsst ihr auch ein Auge auf die Corona-Situation in Canada haben.

Analog ist es auch in der Schweiz, auch dort ist Cuba inzwischen kein Risikoland mehr.

Wann können wir wieder nach Cuba fliegen?

Aktuell könnt ihr, wie oben geschildert, über Canada nach Cuba, aber wann können wir endlich wieder direkt fliegen? Dazu habe ich mal in die Suchen der Fluggesellschaften geschaut, ab wann denn wieder Flüge eingestellt sind – das heißt natürlich nicht, dass dann auch wirklich wieder Flüge gehen! Denn verschoben wurden diese Termine immer wieder:

  • Condor: ab 18.12.2020 // Update: 31.10.2020 nach Varadero
  • KLM & Co: ab 19.11.2020
  • Eurowings: fliegt nicht mehr nach Kuba, dafür Lufthansa ab 01.11.2020

Wie gesagt: das heißt gar nichts, aber ihr könnt immerhin schon buchen 😉 Konkret richtet sich dann alles nach Impfungen, Behandlungsmöglichkeiten etc. Und vielleicht wird es ja dann doch Flüge aus Deutschland in die Cayos geben – wobei wir mit den Cayos ja keine so guten Erfahrungen hatten…

Update: wie oben schon geschrieben, ist Cuba inzwischen wieder mehr oder weniger offen.

Alternativen zum Reisen: Pakete und Geld senden

Wenn ihr nun gerne euren Lieben in Cuba etwas Gutes tun wollt, dann fällt aktuell das Senden von Paketen weg, auch kann niemand etwas mitnehmen, da ja keiner die Hauptinsel besuchen darf.

Das lässt uns nur das elektronische Senden von Geld und Guthaben für Handy und Internet. Ich habe mich da etwas in den Netzwerken umgetan und in die Kommentare hier auf der Seite geschaut und mal versucht, die Infos herauszudestillieren. Da es immer mal wieder unterschiedliche Meinungen zu den Diensten gibt, kann es sein, dass nicht alles so funktioniert, wie ich das schildere, dafür kann ich keine Haftung übernehmen. Auch ändert sich immer mal etwas, z.B. wenn der Präsident mit den gelben Haaren mal wieder das Embargo verschärft.

Geld senden

AIS (MLC)-Karten

Es war schon immer möglich, Geld per Banküberweisung nach Cuba zu senden, das war allerdings mit Aufwand und hohen Kosten verbunden. Informiert euch dazu am besten bei eurer Bank. Beate schrieb, dass sie 40,- Euro auf 200,- Euro zahlen musste, willi schrieb, dass die DKB 15,- Euro bis 5.000,- Euro erhebt, also ziemlich günstig ist.

Und der Empfänger in Cuba musste ein entsprechendes Konto (BANDEC-Karte) haben. Zusätzlich zu diesen Problemen haben inzwischen viele Banken die Zusammenarbeit mit Cuba eingestellt, sodass die Form der regulären Überweisung noch komplizierter geworden ist, aktuell funktioniert wohl auf jeden Fall noch Comdirect und DKB.

Was sich aktuell dazukommt, ist das System der AIS-Karten, die die Cubaner u.a. benutzen können, um das Geld in einer Bank abzuheben. Mit spezialisierten Dienstleistern wie z.B. Sendvalu oder Fonmoney könnt ihr auf diese Karten Geld überweisen. Wie Jürgen mir schrieb, gibt es neuerdings auch eine grüne Karte, mit der man auch in den Dollarläden bezahlen kann.

Zwischendurch gab es Engpässe in der Kartenproduktion, wie die aktuelle Situation ist, weiß ich nicht genau.

Andere Karten

Es gibt auch noch BANDEC-Karten, das sind die regulären Bankkarten des Banco de Credito y Comercio und auf die kann man auch Geld überweisen.

Geld zur Abholung bei der Bank

Es ist auch möglich, von eurer Bank – so sie dann mit Cuba zusammenarbeitet – Geld zur Abholung nach Cuba zu senden, sodass der Cubaner kein extra Konto dafür benötigen.

Western Union, Paypal

Die meisten US-Anbieter sowie Banken, die noch weiterhin mit den USA Handel treiben wollen, haben sich inzwischen aus Cuba zurückgezogen. Das kann auch andere Banken wie die Comdirect jederzeit treffen, aber bisher sind sie noch standhaft.

Guthaben senden

Wer jetzt nicht direkt Geld senden möchte, z.B. weil die Freunde kein Bankkonto oder eine Bankkarte haben oder der Aufwand sich dafür nicht lohnt, der kann auch ganz einfach Internet- oder Telefonguthaben senden, auch eine gerne gesehene Gabe.

Da gibt es auch verschiedene Anbieter, Fonoma wäre einer davon, mit dem haben wir schon öfter Guthaben gesendet. Gerade, wenn es wieder mal Angebote gibt, d.h. wenn zusätzlich zu eurem Geld noch ein Bonus geschenkt wird, lohnt sich das wirklich. Wann die Aktionen sind, erfahrt ihr durch den Newsletter oder meist in den Facebook-Cuba-Foren.

Entweder sind eure Cubaner dann glücklich eine Zeitlang im Internet unterwegs oder sie transferieren das Guthaben gegen Geld an andere – also auch eine indirekte Möglichkeit, Geld zu versenden.

 

So, wie am Anfang gesagt, ich bin kein Experte für den Geldtransfer, alles ist eh im Fluss in der aktuellen Situation, mit den Flügen und dem Embargo beispielsweise, deshalb bitte ich euch, eure Erkenntnisse mit uns allen zu teilen. So können wir die Schwarmintelligenz heben und allen zur Verfügung stellen 😊

Update: Und wer ganz dringend nach Cuba will, der muss jetzt nicht über Candada einreisen, sondern kann ab dem 31.10.2020 mit Condor fliegen. Dass man auch da nicht viel vom Land sehen kann, sondern eben nur Varadero und ein bisschen Matanzas (die entsprechende Provinz), das ist klar. Aber Strand, Sonne und Tauchen geht halt.

Saludos aus dem frühherbstlichen Berlin,
Euer Dietmar

Hat dir der Artikel gefallen / Did you like the Article?

Sorry, dass dir der Artikel nicht gefallen hat! / We are sorry that this post was not useful for you!

Hilf uns, den Artikel besser zu machen! / Let us improve this post!

Teile uns mit, wie wir den Artikel besser machen können! / Tell us how we can improve this post?

«
Impressum / Datenschutz / Kontakt