Hat dir der Artikel gefallen / Did you like the Article?

Sorry, dass dir der Artikel nicht gefallen hat! / We are sorry that this post was not useful for you!

Hilf uns, den Artikel besser zu machen! / Let us improve this post!

Teile uns mit, wie wir den Artikel besser machen können! / Tell us how we can improve this post?

Letztes Update: 26. August 2022

Kubanisches Mischgetränk aus Malzbier und süßer Kondensmilch… na dann Prost!

Eine Malteada Cubana ist für mich der Inbegriff der kubanischen Essensgewohnheiten: man nimmt ein (in Kuba noch süßeres) Malzbier und mischt es mit süßer Kondensmilch, so dass es noch süßer wird. Damit haben wir in diesem Getränk süß mit noch süßer gemixt, genau nach kubanischem Geschmack 😉

Zwei Sachen, die mir dabei – hmmm – aufstoßen: klare Flüssigkeit mit Milch mischen ist nicht so verbreitet bei uns, gibt es aber schon bei Cocktails oder bei Tee mit Milch oder dem Biertrinkerschreck Bananenweizen. Was mich aber wirklich zuerst erschreckt hat, ist, dass man in der Malteada im Endeffekt Milch mit Kohlensäure trinkt.

Als ich das zu meiner Frau meinte, hat sie nur gelacht und erzählt, wie sie als Schüler damals im Internat Milchpulver mit Cola aufgefüllt haben, weil das ähnlich schmeckt wie die Malteada. Auf meinen erschreckten Blick kam der Kommentar: na warum nicht? Auf solche Ideen können auch nur Kubaner kommen… 😀

Nun ja, das erste Mal, als wir Malteada an der Plaza Vieja bestellt hatten, war ich doch sehr überrascht über das Getränk, das ich da trinken musste. Und ja, gar so schlecht schmeckt es nicht, sondern eigentlich ganz gut!

Kondensmilch gezuckert oder nicht – was sind die Unterschiede?

Aus dem Kühlschrank ist die Kondensmilch zähflüssig.

Bei uns ist fast nur die klassische Kondensmilch verbreitet, kennen wir alle von früher als Kaffeemilch. Nun gibt es jedoch zwei verschiedene Formen von Kondensmilch, die gezuckerte und unsere „normale“ Kondensmilch. Und wenn ihr jetzt denkt, der Unterschied ist: die eine hat halt Zucker und die andere nicht, dann täuscht ihr euch. Denn nicht nur im Zuckergehalt unterscheiden sich die beiden Kondensmilchformen, sondern auch in der Herstellungsweise.

Unsere klassische Büchsenmilch: evaporierte Milch

Die klassische Büchsenmilch, die ihr bei uns bekommt, ist Vakuum-behandelt. Im Vakuum werden 60% des in Milch enthaltenen Wassers der Flüssigkeit verdunstet. Dabei wird  die Milch konzentriert und die Nährstoffe bleiben erhalten.

Gezuckerte Kondensmilch

Die gezuckerte Kondensmilch ist eigentlich die ursprüngliche Form der Kondensmilch. Sie wurde erfunden, weil man entdeckt hatte, dass Zucker konserviert und somit die Milch länger haltbar bleibt. Kondensmilch war also zuerst einmal keine Kaffeemilch, sondern einfach halbtbar gemachte Milch, bevor es Kühlschränke gab.

Die gezuckerte Kondensmilch wird hergestellt, indem der Milch Zucker zusetzt und die Milch dann einkocht, bis ca. 60% des Wassers verdunstet sind. Sie ist damit auch dickflüssiger als die ungezuckerte Kondensmilch.

Bei uns ist die gezuckerte Kondensmilch inzwischen nicht mehr so verbreitet wie in vielen südlichen Ländern, ihr bekommt sei allerdings immer noch in vielen größeren Supermärkten (“Milchmädchen”), manchmal auch in der Abteilung für ausländische Spezialitäten, oder aber im russischen oder türkischen Supermarkt. Wir z.B. haben für unsere Malteada “Mleko” genommen, eine russische Konservendose.

Das Rezept für Malteada

Man nehme…

  • Ein kaltes Malzbier (0,33 l)
  • 2 bis 4 cl Gezuckerte Kondensmilch, je nachdem, was für ein großes Süßmäulchen ihr seid 😁
  • Ein hohes Glas, z.B. ein Wasserglas

Das wars auch schon mit den Zutaten, das reicht, um euch einen Vorgeschmack auf Kuba zu vermitteln!

Und wie geht die Zubereitung? Erst die Kondensmilch in das hohe Glas füllen, dann das Malzbier hinzu, umrühren, fertig!

Wer will, kann noch Eiswürfel hineinwerfen, aber das muss nicht sein, ein kaltes Malzbier tut es auch.

 

Bild einer Malteada

Malteada Cubana

Die Malteada ist ein sehr einfaches, leckeres und süßes Getränk aus Malzbier und süßer Kondensmilch - allein wegen der Süße schon typisch kubanisch!
Zubereitungszeit 1 Min.
Gericht Getränke
Land & Region Kuba
Portionen 1 Glas
Kalorien 178 kcal

Equipment

  • 1 Wasser- oder Highballglas

Zutaten
  

  • 1 Flasche Malzbier
  • 2-4 cl süße Kondensmilch je nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Kondensmilch ins Glasfüllen
  • Immer wieder mit Malzbier auffüllen

Notizen

Das Rezept geht ganz einfach: gezuckerte Kondensmilch - z.B. Milchmädchen oder in der Spezialitätenabteilung des Supermarkts - ein großes Glas, mit Malzbier auffüllen, trinken!
Und dann immer wieder auffüllen, bis die Malzbierflasche leer ist 😉
Keyword Cocktail

Malteada-Variationen

Es gibt unglaublich viele Variationen dieses einfachen “Cocktails”, mit Sahne, mit dunklem Bier – dann eben alkohlisch – z.B. Schwarzem Abt (sehr süß, ähnlich wie Malzbier), mit den gleichen Zutaten aber als Shake, und und und. Versucht es am besten erstmal mit der obigen Variante, bevor ihr andere ausprobiert.

Fanguito und Flan, weitere Rezepte mit gezuckerter Kondensmilch

Wenn ihr schon gezuckerte Kondensmilch kauft, kauft doch gleich zwei oder drei Dosen, denn ihr könnt mit der Kondensmilch auch das kubanische Nutella, Fanguito, oder mein absolutes Lieblingsdessert Flan zubereiten.

Fazit: Die Malteada weckt Kuba-Gefühle

Die fertige, gerührte Malteada

Die Malteada ist kein Getränk für immer und jeden, aber eine gute Idee für laue Sommerabende und für alle Süßholzraspler 😋

Und wie gesagt, wenn sie euch nicht schmeckt, kann man immer noch Flan aus der süßen Kondensmilch machen!

Buen provecho,
Euer Dietmar

PS: Die Nahrungsmittelknappheit im Kuba führt dazu, dass sich eine blühende eCommerce-Szene entwickelt. Woher die Produkte kommen, wer weiß… Aber hier habe ich ein Malteada-Paket gefunden. Leider konnten wir uns nicht registrieren und so nichts bestellen!

Combinación Vaca Malteada, con Malta y Leche Condensada

 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen / Did you like the Article?

Sorry, dass dir der Artikel nicht gefallen hat! / We are sorry that this post was not useful for you!

Hilf uns, den Artikel besser zu machen! / Let us improve this post!

Teile uns mit, wie wir den Artikel besser machen können! / Tell us how we can improve this post?